2021 ist zu Ende und für viele war dieses Jahr bestimmt von der Erholung von einem schwierigen Jahr 2021! COVID-19 setzt der Wirtschaft weiter zu, insbesondere bei Supply Chains und weltweiten Engpässen unterschiedlicher Produkte. IT Leader allerdings schauen voraus und suchen nach Möglichkeiten ihr Geschäft in 2022 weiter wachsen zu lassen. Wir haben Ihnen dafür eine Liste aller Herausforderungen und Chancen zusammengefasst, die Sie im Auge behalten sollten, um vorne mit dabei zu sein.

 

Die Nachwirkungen von COVID

 

Wie im SWZD State of IT Report zu lesen ist, wird erwartet, dass im Jahr 2022 etwa 40% aller IT-Abteilungen mit dem folgenden zu kämpfen haben werden: eingeschränkt verfügbaren Produkten, Lieferungsverzögerungen oder logistischen und Supply Chain Schwierigkeiten, steigenden Kosten für Produkte und Engpässen bei Chips. Dabei wird erwartet, dass Nordamerika bei diesen Themen vor noch größeren Herausforderungen stehen wird als Europa, insbesondere im Bezug auf Supply Chain Unterbrechungen und Chip-Engpässen.

 

Die globalen Engpässe bei Chips kann Ihre Möglichkeiten an Hardware – für Computer und Server oder Smartphones – zu gelangen deutlich einschränken. Daher ist es wichtig, dass Sie auf dem letzten Stand bleiben, wie diese Vorkommnisse Ihre Lieferanten beeinflussen und kommunizieren Sie möglichst früh eventuelle Verzögerungen gegenüber Kunden und anderen Stakeholdern.

 

Zusätzlich ist es wahrscheinlich, dass Sie auch weiterhin mit den Herausforderungen des Remote Working umgehen können müssen, insbesondere wen Sie Kunden in Entwicklungsländern haben, wo die COVID Impfungsraten deutlich langsamer steigen, oder wo Infektionszahlen weiterhin steigen. Es ist wichtig Prozesse für Remote Working implementiert zu haben, um Kommunikation, Sicherheit, Geschwindigkeit und Regelbefolgung sicherzustellen. Denken Sie darüber nach, Endpoint Protection hinzuzufügen, ebenso wie Virtual Private Networks (VPN), Web Protection und Filter für Heimnetzwerke. Behalten Sie auch im Hinterkopf, dass Menschen sich im Heimnetzwerk anders verhalten als sie es im Netzwerk am Arbeitsplatz tun, und, dass sie möglicherweise regelmäßig darauf aufmerksam gemacht werden müssen, dass sie Best Practices zur IT-Sicherheitauch zu Hause einhalten sollten, wie das default Passwort der Router zu ändern, oder nicht auf ungesicherte Links zu klicken.

 

Die Große Resignation

 

Etwa 40% aller technischen Angestellten haben bereits ihren Job verlassen, oder planen das bis 2022 zu tun. Das resultiert aus über einem Jahr von abwarten und „nichts tun“ aus Angst vor Unsicherheit oder aus dem Bedürfnis nach Stabilität. Nun, da LockDown Regelungen gelockert werden, und ein Gefühl von „Jetzt oder Nie“ die Angestellten erfasst, sind viele bereit sich zu verändern. Interessanterweise scheint diese Große Resignation insbesondere die Tech-Industrie, inklusive IT- und Computer-Angestellten, zu erfassen. Viel mehr als das bei anderen Industrie- und Geschäftszweigen der Fall ist.

 

Für MSPs und interne IT-Angestellte stellt dies sowohl eine Herausforderung, als auch eine Chance dar. Es ist wichtig eine solide Arbeitsplatzkultur zu kreieren und auf die Wünsche Ihrer Angestellten zu achten um künftige Kündigungen zu verhindern. Was ist hier ganz oben auf der Liste? Konkurrenzfähige Entlohnung und die Option für Home Office. Allerdings könnten anderer Firmen Verluste Ihr Gewinn sein: Wenn Sie Ihre Angestellten sich in unterschiedlichen Fachgebieten weiterbilden lassen möchten, ist jetzt die perfekte Zeit dafür, da viele Angestellte willens sind, sich weiter- oder umzubilden.

 

Nehmen Sie die Cloud an

 

Ein Bereich der nach wie vor sehr rasch wächst und niemals zuvor so wichtig war ist Cloud Computing und alle dafür nötigen Fähigkeiten. Der Großteil der Firmen wird bald in Multi-Cloud-Umgebungen arbeiten, und sie werden sich an Managed Service Providers und IT-Teams wenden um die Komplexität zu managen, die diese Modelle mit sich bringen. Cloud-Fähigkeiten sind Mangelware und outsourcing des Managements, der Überwachung und der Verbesserung dieser Systeme an Dritte wird zunehmend populärer.

 

Fähigkeiten die es hierfür benötigen wird sind:

 

Cloud Security: Die traditionellen Eingrenzungen sind nicht länger vorhanden und Firmen brauchen Unterstüztung dabei, die Ost-West Bewegungen von Traffic zu verstehen, ebenso wie die Möglichkeiten eine komplexe Landschaft mit Anwendungen von Dritten zu schützen, sowie die involvierten Risiken.

Compliance: Insbesondere in Industrien wie Gesundheitswesen und Finanz sind Services für Cloud Compliance ein sicherer Cashdeal. Ein sehr wichtiger Punkt hierfür ist, wie Ihre Kunden eine gute Übersicht über Hybrid- oder Multi-Cloud Environments bekommen.

FinOps: Viele Firmen wechseln zur Cloud um Geld zu sparen, enden aber oft mit reservierten Instanzen die sie nicht benötigen (aber dafür bezahlen), oder kaufen umgekehrt On-Demand wenn reservierten Instanzen die bessere Lösung wären. Sehr schnell erhöhen sich so die Kosten für Cloud Services drastisch. Als FinOps Berater können Sie hier sehr schnell zu einer Schlüsselfigur werden, die Firmen großen Mehrwert bietet.

Lösungen für Remote Arbeit: Die Cloud ist ein wunderbares Tool um Home Office Arbeit zu unterstützen, was auch ihr überaus großes Wachstum in den letzten beiden Jahren erklärt. Denken Sie nur an Lösungen wie Azure Virtual Desktop, Citrix Remote Desktop Lösungen oder Amazon Workspaces, die Sie in Ihren eigenen Umgebungen oder den Umgebungen Ihrer Kunden einfach und schnell einführen können.

 

Sicherheitsservices

 

Wenn Sie noch keine Sicherheitsservices für Ihre MSP Kunden anbieten, ist 2022 die perfekte Gelegenheit das zu ändern. Das Risiko von Verletzungen des Datenschutzes ist riesig, insbesondere in den Bereichen Downtime, Kundenvertrauen, Compliance, finanzielle Einbußen und viele mehr. Viele MSPs glauben, dass ihre Kunden bald nach anderen Lieferanten suchen werden, wenn sie keine Sicherheitsservices anbieten.

 

Es kann von Vorteil sein im Jahr 2022 ein Portfolio an Sicherheitsservices anzubieten, damit Ihre Kunden das Gefühl bekommen, dass Sie eine große Auswahl und Lösungen bereitstellen können, und Sie können damit wettbewerbsfähige Preis-Pakete schnüren. Sie könnten einige der Must-Haves wie 2-Faktor-Authentifizierung, eine Web App Firewall, oder DNS filtering anbieten, die bereits in Ihren Services inkludiert sind und dem Kunden überdies noch zusätzliche Lösungen wie Antivirus, Email Sicherheit oder sogar persönliche Sicherheits Awareness Trainings für die Angestellten Ihrer Kunden anbieten.

 

Bereit für 2022? Starten Sie los!

 

Warten Sie nicht auf den 29. Dezember, bis Sie mit Ihren Kunden und Ihren internen Abteilungen über die in ihrem Umfeld geplanten Änderungen sprechen. Zu diesem Zeitpunkt sind die meisten Budgets bereits abgesegnet und viele Menschen sind auf Urlaub. Entwerfen Sie stattdessen einen klugen Plan, wo Sie stehen wollen, wenn 2023 vor der Türschwelle steht und bereiten Sie eine Vision vor, für alle Environments in Ihrer Verantwortung und wie Sie die Vision in Realität umsetzen wollen.

 

War das hilfreich?

Weitere Artikel

Wie entwickeln KMU eine digitale Roadmap?

Jetzt lesen

Wie lange hält eine Tastatur?

Jetzt lesen

Wie lange hält ein Router?

Jetzt lesen

Was ist SmiShing und wie können Sie mobile Geräte vor dieser Art Angriff schützen?

Jetzt lesen

Stärken Sie Ihr IT-Team mit KI-gestützter IT

Nutzen Sie die Leistung der KI, um Ihre IT-Effizienz zu 10-fachen. Befreien Sie Ihr Unternehmen von den Einschränkungen der gestrigen IT-Tools.