Ateras offizielle Antwort auf die letzten Cybersicherheit News?

Liebe Aterans,

 

Wir möchten damit beginnen, auf einige Ihrer Bedenken im Bezug auf die neuesten Artikel über hypothetische Methoden die es erlauben sollen Microsofts Digitalen Signaturchecks zu umgehen, wie das die kriminellen Hacker Malsmoke tun, einzugehen.

 

Der genannte Artikel behauptet dass jede RMM Software oder Remote Verbindungssoftware (inklusive Atera, Anydesk, Splashtop und so weiter) verwendet werden könnten um eine ständige Verbindung zu einem ungesicherten Netzwerk (für illegale Zwecke) herzustellen.

 

Die Existenz dieser Methode hat NICHTS mit Atera als einem Unternehmen, seinen Produkten oder seinen Kunden zu tun. Der Artikel besagt NICHT, dass Atera gehackt worden wäre!

 

Ateras Plattform genießt das Vertrauen von Vielen. Es ist eine legitime Plattform die Sicherheit sehr ernst nimmt.

 

Atera ist nicht betroffen und unsere Kunden sind sicher.

 

Es ist wichtig zu wissen, dass Atera bereits mehrere Sicherheitsplattformen und Überwachungslösungen geupdated hat um die Angriffsflächen, die in diesem Artikel beschrieben wurden, aufzuspüren.

 

Außerdem ist sich Atera der ständigen Sicherheitsbedrohung durch kriminelle Elemente in der IT Industrie bewusst und wir überwachen unsere Systeme ständig und beheben Bedrohungen sobald sie entdeckt werden.

 

Q&A mit Ateras CISO, Oren Elimelech

 

Wurde Atera erfolgreich angegriffen?

 

Nein. Atera war nicht durch die beschriebene Attacke gefährdet.

 

Wurden Ateras Daten gefährdet? Sind meine Daten gefährdet?

 

Nein. Ateras Daten waren nicht durch die beschriebene Attacke gefährdet oder wurden veröffentlicht.

 

Erlaubt die Installation des Atera Agend Zugriff auf mein Netzwerk?

 

Nein. Die Artikel beschreiben, wie kriminelle Hacker jede RMM Software nutzen könnten um ungesicherte und ungeschützte Netzwerke zu infiltrieren. Das hat nichts mit Atera zu tun.

 

Verfolgt Atera missbräuchlich verwendete Probekonten?

 

Ja. Atera überwacht die Probekonten aktiv und regelmäßig mit mehreren Sicherheitslayers um fragwürdig verwendete Konten zu erkennen. Wir scannen alle Konten regelmäßig auf missbräuchliche Verwendungen unserer Software. Atera hat außerdem weitere Kontermaßnahmen um verdächtige Konten und Probekonten jederzeit zu sperren.

 

An wen kann ich mich bei weiteren Fragen wenden?

 

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte via success@atera.com an uns. Wir beantworten sehr gerne jegliche und alle Ihrer Fragen!

 

Vielen Dank,

Atera Information Security Team