Zusammenfassung mit KI erstellen

Die Einführung von bahnbrechenden IT-Tools wie Ateras KI-gestützter Fernüberwachungs- und Verwaltungssoftware (RMM) hätte zu keinem besseren Zeitpunkt kommen können. Die Dezentralisierung der Belegschaften nimmt immer mehr zu, wodurch die Notwendigkeit für Ihr IT-Team steigt, Ihr Netzwerk funktionsfähig und sicher zu halten – unabhängig davon, wo sich Ihre Endnutzer befinden.

Unabhängig davon, ob Sie ein Verwaltungs- und Serviceanbieter (MSP) oder ein Mitarbeiter einer internen IT-Abteilung sind, ist die Wahl des richtigen Fernüberwachungs- und Verwaltungstools entscheidend für einen skalierbaren, konsistenten Erfolg – einschließlich Sicherheits- und Effizienzaspekten.

In diesem Leitfaden gehen wir ausführlich auf alles ein, was Sie bei der Auswahl des idealen RMM-Tools für Ihr Unternehmen beachten müssen.

Die Bedeutung der Auswahl des besten RMM-Tools

Wie bereits erwähnt, können IT-Fachleute mit Hilfe von Fernüberwachungs- und Verwaltungssoftware Endgeräte und Netzwerkinfrastrukturen von jedem beliebigen Ort mit einer Internetverbindung aus verwalten.

Was sind also die Vorteile von RMM? Jetzt können Fachkräfte alle auftretenden IT-Probleme erkennen, melden und beheben, unabhängig davon, wo die Endbenutzer gerade arbeiten. Dies ist von entscheidender Bedeutung, da die Popularität von Remote-Mitarbeitern weiter zunimmt.

Aber das ist nicht alles, was RMM-Tools ermöglichen. IT-Teams sind auch in der Lage, Software und Sicherheitsprozesse zu aktualisieren und zahlreiche Netzwerkprozesse zu automatisieren, indem sie Arbeitsabläufe erstellen, die asynchron und ohne den unmittelbaren Bedarf an Mitarbeitern arbeiten können.

Letztlich haben RMM-Lösungen die IT-Arbeitsabläufe enorm gestrafft, so dass sich die Teams auf komplexere Probleme konzentrieren können, während die automatisierten Systeme eines leistungsstarken RMM-Tools alltägliche Aufgaben erledigen.

Allerdings ist nicht jede RMM-Software gleich. Es ist wichtig, die verschiedenen Angebote auf dem Markt zu verstehen, damit Sie sich für eine Lösung entscheiden können, die den besonderen Anforderungen Ihres Unternehmens entspricht und alle Funktionen bietet, die Sie für den Erfolg benötigen. Lassen Sie uns über die Schritte sprechen, die Sie unternehmen sollten, wenn Sie die RMM-Lösungen auf dem Markt prüfen.

Wie man das richtige RMM in 6 Schritten auswählt

Hier sind unsere 6 wichtigsten Schritte, die Sie bei der Suche nach der besten RMM-Lösung für Ihr Unternehmen beachten sollten.

Schritt #1: Definieren Sie Ihre Anwendungsbeispiele sorgfältig

Bei der Verwaltung von IT-Systemen kommt es vor allem darauf an, proaktiv und nicht reaktiv zu handeln. Um die bestmögliche Entscheidung bei der Auswahl des richtigen RMM für Ihr Unternehmen zu treffen, müssen Sie kritisch über Ihre Einsatzbereiche nachdenken.

Ein leistungsfähiges RMM-Tool bietet intuitive Dashboards, mit denen Sie eine Vielzahl von Informationen auf einen Blick erfassen können. Unabhängig von Ihren Einsatzbereichen ist es von entscheidender Bedeutung, einen Überblick über Ihr Netzwerk aus der Vogelperspektive zu erhalten, damit Sie Probleme angehen können, bevor sie zu einem Hindernis für die Produktivität Ihres Unternehmens oder Ihrer Kunden werden.
Sie sollten auch darüber nachdenken, welche Arten von Verbindungen Sie benötigen. Einige RMM-Lösungen verfügen zum Beispiel über PSA- und Helpdesk-Anbindungen (wie die von Atera), andere nicht. Sie sollten überlegen, welche Art von Abrechnungs- und Berichtsfunktionen Sie benötigen und welchen Grad an intelligenter Automatisierung Sie in Ihrem Produkt sehen möchten.

Schritt #2: Führen Sie Marktforschungen durch

Als Nächstes ist es wichtig, eine solide Marktforschung zu betreiben. Sobald Sie eine klare Vorstellung davon haben, was Sie suchen, sollten Sie die zur Verfügung stehenden Optionen prüfen. Informieren Sie sich über die verfügbaren RMM-Softwarelösungen, damit Sie sie miteinander vergleichen können. Dies leitet zum nächsten Schritt über…

Schritt #3: Holen Sie sich das Feedback anderer Nutzer ein

Hören Sie sich um, lesen Sie Bewertungen und machen Sie sich ein besseres Bild von den Erfahrungen anderer mit dem jeweiligen Produkt. Gespräche mit Ihren Kollegen aus der IT-Branche sind eine hervorragende Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen eines Produkts zu werfen, ohne es selbst testen zu müssen. Sie erhalten so ein besseres Gefühl für die Lernkurve, die Benutzerfreundlichkeit und die Intuitivität des Produkts. 

Wenn Sie mit anderen IT-Fachleuten über ein bestimmtes Produkt sprechen, haben Sie die Möglichkeit, Informationen zu erhalten, die im Verkaufsjargon auf der Produktwebsite nicht ohne weiteres zu finden sind. 

Es ist aber auch wichtig zu bedenken, dass die Anwendungsfälle anderer Unternehmen sich von Ihren unterscheiden können – ein Produkt ist vielleicht nicht das richtige für ein bestimmtes Unternehmen, aber es könnte perfekt für Ihr Unternehmen sein.

Schritt #4: Definieren Sie Ihre Entscheidungskriterien

Nachdem Sie wissen, welche Optionen Ihnen auf dem Markt zur Verfügung stehen, wollen Sie eine fundierte und objektive Entscheidung auf der Grundlage bestimmter Kriterien treffen. Erstellen Sie eine Liste der Faktoren, die Sie berücksichtigen wollen. Sie könnten zum Beispiel die Funktionalität, die Gesamtkosten, die Anzahl der unterstützten Endbenutzer, den Preis pro Mitarbeiter, die Lernkurve usw. in Betracht ziehen. 

Nur wenn Sie wissen, wie Sie diese Faktoren gegeneinander abwägen, können Sie eine fundierte Entscheidung treffen und sicherstellen, dass Sie ein Produkt erhalten, das die meisten Ihrer Anforderungen erfüllt – und das zu einem Preis, den Sie sich leisten können.

Schritt #5: Demo-Anrufe einrichten

In diesem Stadium haben Sie wahrscheinlich die Optionen für Ihre RMM-Lösung auf einige verschiedene Produkte eingegrenzt. Es ist nun an der Zeit, einige Demoanrufe zu vereinbaren, damit Sie sich die Benutzeroberflächen der einzelnen Produkte, die Sie in Betracht ziehen, genauer ansehen können. 

Wenn Sie einen Termin für eine Demo vereinbaren, werden Ihnen die wichtigsten Fähigkeiten und Funktionen des Tools vorgestellt, und Sie haben die Möglichkeit, einem echten Mitarbeiter, dessen Ziel es ist, Ihnen zu helfen, die bestmögliche Entscheidung zu treffen, detaillierte und tiefgehende Fragen zu stellen. Die Teilnahme an diesen Demoanrufen wird Ihnen mehr Klarheit darüber verschaffen, welches RMM-Produkt am besten zu Ihren Bedürfnissen und Prioritäten passt.

Schritt #6: Probieren Sie es aus

Nach den Demoanrufen ist es an der Zeit zu entscheiden, welches Produkt Ihrem Unternehmen am besten helfen wird, seine Ziele zu erreichen. Viele RMM-Produkte bieten eine kostenlose oder kostengünstige Testphase an, sodass Sie das Produkt ausprobieren können, bevor Sie sich vollständig festlegen. Das preisgekrönte RMM-Tool von Atera kann beispielsweise 30 Tage lang kostenlos getestet werden!

Dies ist eine gute Gelegenheit, sich mit einem Produkt vertraut zu machen und sicherzustellen, dass es alle gewünschten Funktionen bietet, bevor Sie Geld investieren. Wenn Sie die oben genannten Schritte befolgen, können Sie schon beim ersten Mal eine fundierte Entscheidung treffen, so dass Sie diesen Prozess nicht wiederholen müssen.

11 wichtige Überlegungen zur Auswahl des besten RMM-Tools

Wenn Sie sich auf dem Markt umsehen und sich für die beste Fernüberwachungs- und Verwaltungssoftware für Ihre Zwecke entscheiden, sollten Sie sich einige wichtige Fragen stellen. Im Folgenden finden Sie einige unserer Vorschläge, die Sie bei Ihrer Recherche und der Prüfung der Angebote der Anbieter unterstützen sollen.

#1: Welche Echtzeit-Überwachungsfunktionen bietet das Produkt? 

Ein gutes RMM-Tool sollte in der Lage sein, eine Vielzahl von Informationen über ein intuitives Dashboard bereitzustellen. Was wollen Sie also angezeigt bekommen? Es ist wichtig, nach Systemressourcen, Benutzerverfolgung (welche Benutzer sind zu einem bestimmten Zeitpunkt angemeldet und wie aktiv sind sie), SNMP-Überwachung (Simple Network Management Protocol), Netzwerk- und IP-Überwachung und mehr zu suchen.

#2: Welche Arten von Warnmeldungen sind, falls vorhanden, im Tool enthalten? 

Ein intuitives Dashboard ist großartig, aber Sie wollen nicht, dass Ihre Mitarbeiter den ganzen Tag vor einem Bildschirm sitzen. Die besten RMM-Tools ermöglichen es Ihnen, intelligente Warnmeldungen einzurichten, die Ihre Mitarbeiter benachrichtigen, wenn etwas Ungewöhnliches auftaucht. Auf diese Weise können Sie eines unserer beliebtesten IT-Mottos beherzigen: Seien Sie proaktiv und nicht reaktiv. 

Wenn Sie intelligente Warnmeldungen einrichten, die auf bestimmten Kriterien für die von Ihnen überwachten Daten basieren, können Sie Probleme beheben, bevor sie die Produktivität des Unternehmens beeinträchtigen. Wir betrachten diesen Wandel als die Grundlage für den Übergang Ihrer IT-Abteilung in das moderne Zeitalter. So können Sie sich von der Rolle des “Reparaturdienstes” im Büro lösen und eine strategische Rolle einnehmen.

#3: Verfügt die RMM-Software über eine intelligente Automatisierung? 

In der heutigen Zeit ist keine Zeit mehr für sich wiederholende Routinearbeiten, wenn sich Ihr IT-Personal auf komplexe Probleme und strategische Aktivitäten konzentrieren sollte. Sie sollten sich nach einem RMM-Tool umsehen, mit dem Sie sich nicht mehr auf sich wiederholende und manuelle Aufgaben konzentrieren müssen – z. B. Neustart und Erstellen von System-Wiederherstellungspunkte, Herunterfahren, Prüfen auf Updates usw. 

Wenn Sie sich für ein RMM-Tool entscheiden, das diese Aufgaben durch intelligente Automatisierung erledigen kann, können Sie Ihre Techniker und deren kritisch denkende Köpfe neu zuordnen und sich auf höherwertige Angebote konzentrieren. 
Es lohnt sich auch, nach einem RMM-Tool zu suchen, das Integrationen mit künstlicher Intelligenz (KI) bietet. KI-gestützte IT-Lösungen eröffnen eine Welt der unbegrenzten Möglichkeiten, steigern die Effizienz um das bis zu zehnfache und verkürzen die Zeit bis zur Problemlösung. Mit diesen modernen Funktionen wird eine RMM-Software, die mit der Leistung von KI ausgestattet ist, die Produktivität Ihrer Abteilung mit Sicherheit verändern.

#4: Wie gut beherrscht das RMM-Tool die Patchverwaltung? 

Apropos manuelle Arbeit… Wir alle wissen, dass das Patchen eine dieser lästigen Aufgaben ist, die plötzlich Stunden Ihres Tages in Anspruch nehmen können. Die besten RMM-Lösungen sind in der Lage, die Patch-Verwaltung zu automatisieren. Auch dies setzt geistige und personelle Ressourcen frei, um sich auf strategische Entwicklungsaufgaben zu konzentrieren und den Wert Ihrer IT-Abteilung als Ganzes zu steigern. 

Es gibt zwar einige RMM-Lösungen mit begrenzten Patch-Verwaltungsoptionen, aber seien wir ehrlich: Sie brauchen keine separaten Systeme für verschiedene Arten von Updates. Stellen Sie sicher, dass die von Ihnen gewählte Option alles über ein einziges Dashboard laufen lässt und alle Ihre Anwendungsfälle auf einen Schlag abdeckt.

#5: Erfüllt die RMM-Lösung Ihre Anforderungen an den Fernzugriff?

Schon in den Tagen vor COVID-19 mussten Managed Service Provider (MSP) die Möglichkeit des Fernzugriffs auf Kundengeräte und -anlagen nutzen können. Heute ist diese Fähigkeit sowohl für MSPs als auch für IT-Abteilungen von Unternehmen unerlässlich. Die besten RMM-Lösungen ermöglichen es Ihnen, Kollegen und Kunden sofort und aus der Ferne nahtlos zu unterstützen.

#6: Welche Fähigkeiten hat die RMM-Software bei der Netzwerkerkennung? 

Ein zuverlässiger Überblick über alle Vorgänge in Ihrem IT-System ist entscheidend für den Erfolg. Jedes leistungsfähige RMM muss über Netzwerkerkennung verfügen. Dies ist aus vielen Gründen wichtig, unter anderem:

  • Aufspüren von Lücken in der Infrastruktur
  • Hardware-Überprüfung
  • Cybersecurity
  • Überprüfung der Garantie
  • Und mehr.

#7: Welchen Umfang an Berichten und Analysen benötigen Sie? 

Um den größten Nutzen aus Ihren RMM-Lösungen zu ziehen, benötigen Sie leistungsfähige Berichts- und Analyse-Tools. Dies verleiht Ihrer Geschäftstätigkeit mehr Legitimität und hilft Ihnen, den Wert Ihrer IT-Abteilung gegenüber dem Führungsteam Ihres Unternehmens darzustellen. 

Die besten RMMs auf dem Markt ermöglichen es Ihnen, datengesteuerte Ziele und wichtige Leistungskennzahlen festzulegen und Veränderungen im Laufe der Zeit anhand von Berichten wie Bestandsprüfungen, Systemzustand, Rentabilität und mehr zu messen. Außerdem sollten Sie sich für ein System entscheiden, mit dem Sie diese Berichte problemlos exportieren können, damit sie auch für andere Personen außerhalb Ihres Teams zugänglich sind.

#8: Ist Ihr RMM mit PSA- und Helpdesk-Software integriert? 

Jedes funktionsreiche RMM spart Ihnen jeden Tag zahlreiche Stunden, weil es die manuelle Überwachung und Verwaltung reduziert. Die wirkliche Neuerung sind jedoch Fernüberwachungs- und Verwaltungstools, die sich in Helpdesk- und PSA-Software integrieren lassen. Sie können die Lösung von Problemen schneller, einfacher und effizienter machen – sowohl auf der Kunden- als auch auf der Mitarbeiterseite. 

Bei Atera beispielsweise nutzen wir die Leistung von KI mit unserer RMM-Software, um das IT-Ticketing zu revolutionieren. Die Fähigkeiten unseres KI-gestützten All-in-One-Systems machen es einfach, Probleme von Endbenutzern ohne endloses Hin und Her, Frustration und Zeitverschwendung zu lösen.

#9: Gehören Abrechnung und Rechnungsstellung zu den Funktionen des RMM-Tools? 

Dies ist besonders wichtig für MSPs: Wenn Sie Ihr eigenes IT-Beratungsgeschäft betreiben, möchten Sie ein RMM, das Sie auch bei der Rechnungsstellung und -abrechnung unterstützt. So können RMM-Tools mit Funktionen wie der Erstellung von Stundenzetteln, der Rechnungserstellung per Mausklick und mehr Ihre Zeit für komplexere und wichtigere Aufgaben freimachen.

#10: Wie hoch ist Ihr Budget für die beste RMM-Software?

Wenn Sie auf der Suche nach einem RMM-Tool mit diesem Funktionsumfang sind, machen Sie sich wahrscheinlich ein wenig Sorgen um Ihren Geldbeutel. Es ist wichtig, ein Budget festzulegen und die Machbarkeit jeder RMM-Option zu bewerten, bevor Sie sich für eine entscheiden und einen Kauf tätigen. 

Das bahnbrechende Preismodell von Atera beispielsweise verwendet eine Preisgestaltung pro Mitarbeiter, die es Unternehmen ermöglicht, zu skalieren und zu wachsen, wobei die Preisgestaltung auf der Anzahl der Mitarbeiter und nicht auf der Anzahl der Endbenutzer basiert. Dies macht Atera zu einer starken, budget bewussten Wahl für Start-ups und große, etablierte Unternehmen gleichermaßen.

#11: Berücksichtigt das RMM auch Sicherheitsbelange? 

Wenn Sie ein wirklich umfassendes RMM wünschen, benötigen Sie eines, das Cybersicherheitsbelange berücksichtigt und Ihr Unternehmen in Bezug auf die Einhaltung von Vorschriften auf Erfolgskurs bringt. Durch Automatisierung können die besten RMM-Tools dazu beitragen, die Risiken in Ihrer IT-Umgebung zu minimieren und Updates schnell und zuverlässig von jedem Ort der Welt aus anzuwenden.

RMM für IT-Abteilungen

Wenn Sie denken, dass RMM-Lösungen in erster Linie für Managed Service Provider (MSPs) gedacht sind, haben sich die Zeiten geändert. Da sich die IT-Welt weiterentwickelt hat, sind RMM-Tools für interne IT-Abteilungen notwendig geworden, um sich an neue Anforderungen anzupassen – unabhängig davon, wie groß oder klein Ihr Unternehmen ist. 

Von der proaktiven Überwachung und Patch-Verwaltung bis hin zum Fernzugriff und der Bestandsverwaltung tragen RMM-Tools für interne IT-Teams dazu bei, die Effizienz zu steigern, den manuellen Arbeitsaufwand zu verringern und den Gesamtbetrieb zu optimieren. 

Sie sollten sicherstellen, dass Sie über ein skalierbares, flexibles RMM-Modell für Ihre interne IT-Abteilung verfügen, damit Sie mit Ihrem Unternehmen wachsen und sich im Laufe der Zeit an veränderte Anforderungen anpassen können.

Wie Sie das beste RMM für MSPs auswählen

Wenn Sie das beste RMM für Ihren MSP auswählen, sollten Sie sicherstellen, dass Sie den vollen Funktionsumfang erhalten, der Ihnen zur Verfügung steht. Für große und kleine MSP benötigen Sie eine vollständige Sammlung von Tools, die es externen Mitarbeitern ermöglichen, ein IT-System zu warten. Diese Systeme machen zeitaufwändige Besuche vor Ort überflüssig und ermöglichen es Ihnen, aus der Ferne mit verschiedenen Kunden zu arbeiten. 


Mit einer leistungsstarken RMM-Plattform können Sie mehrere Kunden asynchron bedienen und einer Vielzahl von Mitarbeitern gleichzeitig Zugangs-Tools zur Verfügung stellen. Automatisierte IT-Prozesse helfen Ihnen bei der Erfüllung von Routineüberwachungen, z. B. bei der Erfassung des Netzwerkleistungsstatus.

Die Wahl des besten RMM für kleine MSPs

Für kleine Managed Service Provider ist es besonders wichtig, ein RMM zu wählen, das wettbewerbsfähige Preise und ein Modell bietet, das mit Ihnen skalieren und wachsen kann. Ateras RMM-Funktionen können genau das leisten. 


Ein revolutionäres Preismodell mit Preisen pro Mitarbeiter ermöglicht es einem einzigen Mitarbeiter, eine unbegrenzte Anzahl von Endbenutzern zu überwachen – so können Sie Ihre Ressourcen optimal nutzen. Das beste RMM für kleine MSPs ist schließlich eines, das Sie sich leisten können.

Wie Sie das beste RMM für Ihr IT-Team auswählen

Als IT-Abteilung benötigen Sie ein RMM-Tool, das Ihre Anforderungen in der aktuellen Unternehmensphase sowie zukünftige Wachstumsanforderungen effektiv erfüllen kann. Deshalb ist es wichtig, in eine Plattform mit vollem Funktionsumfang zu investieren – aber wenn es um ein komplettes Leistungspaket geht, sollten Sie auch darauf achten, dass Sie nicht zu viel ausgeben, damit Sie nicht überfordert werden. 


Wählen Sie stattdessen eine RMM-Lösung, die Ihnen die benötigten Funktionen zu einem erschwinglichen Preis bietet. Atera hat sich auf skalierbare Lösungen spezialisiert, die mit Ihnen wachsen und sich verändern können – so können Sie Ihre Ressourcen in jeder Phase Ihres Wachstums optimal nutzen. Unser Produkt ist in der IT-Branche sowohl für Startups als auch für große Unternehmen bekannt. Testen Sie Atera noch heute kostenlos.

Investieren Sie in ein All-in-One-RMM 

Die Wahl des richtigen RMM für die Anforderungen Ihres Unternehmens ist entscheidend. Es gibt keinen Grund, stundenlang durch eine Vielzahl unterschiedlicher (und überflüssiger) Software zu blättern oder für mehrere Mitgliedschaften zu bezahlen. Entscheiden Sie sich stattdessen für eine All-in-One-Software, die sowohl Ihre zuverlässigen RMM-Anforderungen als auch Ihre anderen Bedürfnisse wie Ticketing und Berichterstattung abdeckt. 

Wenn das klingt, als wäre es genau das, wonach Sie suchen, dann warten Sie nicht. Testen Sie Atera noch heute! Mit unserer kostenlosen 30-Tage-Testversion können Sie unsere erstklassigen RMM-Lösungen unverbindlich ausprobieren. 


Möchten Sie eine Demo? Sprechen Sie hier mit unserem Sales Team.

.

War das hilfreich?

Weitere Artikel

Saas vs. On-Premise-Software – was Sie wissen müssen

Jetzt lesen

Was genau ist Unified Endpoint Management (UEM)?

Jetzt lesen

Ist der Wechsel eines RMM-Systems eine Mammutaufgabe?

Jetzt lesen

Stärken Sie Ihr IT-Team mit KI-gestützter IT

Nutzen Sie die Leistung der KI, um Ihre IT-Effizienz zu 10-fachen. Befreien Sie Ihr Unternehmen von den Einschränkungen der gestrigen IT-Tools.