Was ist Software as a Service (SaaS)

Eine Software as a Service Lösung, kurz SaaS Lösung, ist inzwischen für viele Firmen Standard. Kaum noch eine Firma installiert neue Software über Discs oder USB-Sticks, sondern immer häufiger passiert das über die Cloud. Dabei können Kunden via Internet zugreifen auf die Services die auf einem Service Provider gehostet werden.

 

Atera stellt seine Services ebenfalls in dieser Form zur Verfügung. Die Software von Atera umfasst dabei alle Tools, die ein Managed Service Provider, benötigt um seine Kunden bestmöglich zu unterstützen.

 

Wie wird SaaS zur Verfügung gestellt?

 

Was ist SaaS nun? SaaS ist ein neues Vertriebsmodell für Software. Hierbei hostet ein Drittanbieter die SaaS Software und stellt diese den Kunden über eine SaaS Plattform zur Verfügung. Damit ist SaaS neben Platform as a Service, kurz PaaS, und Infrastructure as a Service, kurz IaaS, einer der wichtigsten Bereiche im Cloud Computing.

 

Wie bei den meisten Cloud Diensten werden für SaaS Programme für gewöhnlich jährlich oder monatlich Gebühren an die Unternehmen Verrechnet. Dabei wird meist über gewisse Nutzungsparameter abgerechnet, beispielsweise Nutzeranzahl oder Transaktionsanzahl.

 

Die Nutzer selbst können über einen Browser auf die SaaS Software zugreifen und diese ganz normal – wie eine lokal installierte Software – nutzen. Die häufigsten Anwendungen von SaaS Software in vielen Unternehmen sind beispielsweise E-Mail, Datenbanken, ERP-Software, Collaboration Tools und viele mehr.

 

Vorteile von SaaS

 

Warum aber wechseln immer mehr Unternehmen zu dieser Form der Software-Lizenz und installieren die Anwendungen nicht länger lokal auf den Endgeräten der Mitarbeiter? Der Grund dafür sind einige wesentliche Vorteile von SaaS Lösungen:

 

  • Pay by use – Das bedeutet Unternehmen müssen nur noch Gebühren zahlen für tatsächlich verwendete Leistungen, sodass die Ressourcen beliebig hoch- und runterskaliert werden können und am Ende nur die tatsächlich verwendeten Ressourcen zu bezahlen sind. Dies spart sehr viele IT-Kosten die ansonsten das Unternehmen mittragen müsste.
  • Ausgereifte Anwendungen – Unternehmen müssen nicht länger selbst Software, Hardware und Middleware kaufen, installieren, verwalten und aktualisieren. Stattdessen wird dieser Teil vom SaaS Unternehmen übernommen, sodass Unternehmen nur noch die Endgeräte zum Zugriff besorgen müssen. Alle anderen Komponenten werden vom SaaS Provider bereitgestellt, verwaltet und regelmäßig aktualisiert.
  • Mobile MitarbeiterIn Zeiten von Home Office und hybriden Arbeitsformen, wird es auch immer wichtiger, dass Mitarbeiter jederzeit und von überall aus auf die Unternehmensdaten zugreifen können. Außerdem macht es keinen Unterschied, von welchem Endgerät aus auf die SaaS Lösungen zugegriffen wird, da die Bereitstellung in den Händen der SaaS Anbieter liegt, die an möglichst umfassender Bereitstellung interessiert sind.
  • Standortunabhängigkeit – Die Daten werden in der Cloud gespeichert, sodass User von jedem beliebigen – mit dem Internet verbundenen – Gerät auf die Anwendungen zugreifen können. Außerdem, wenn die Daten in der Cloud gespeichert werden, kommt es zu keinem Datenverlust, selbst wenn ein Endgerät eines Nutzers komplett ausfällt.
  • Skalierbare Nutzung – Cloud Dienste bieten hohe Skalierbarkeit, was den Unternehmen die Möglichkeit gibt, auch Performance Spitzen ganz einfach zu überbrücken und anschließend nicht mehr benötigte Ressourcen wieder freizugeben. Wäre das alles selbst gehostet, müsste entweder zu viel Hardware bereitgestellt werden, da auch die Spitzen abgefangen werden müssen, oder es werden unliebsame Verzögerungen eintreten bis die Spitzen wieder abgearbeitet sind.
  • Automatische Updates – Unternehmen müssen nicht länger selbst die Software regelmäßig patchen. Dies übernehmen die SaaS Provider, damit die Nutzer immer die neueste Software verwenden und damit Sicherheitslücken wie von Zauberhand geschlossen werden.

 

Gibt es Nachteile von SaaS?

 

Natürlich gibt es auch einige Nachteile. Unternehmen haben die Software und Hardware nicht mehr selbst in der Hand und müssen sich auf externe Anbieter verlassen. Außerdem muss die Abrechnung verfolgt werden und die Unternehmen müssen sich darauf verlassen, dass der SaaS Anbieter eine sichere Umgebung zur Verfügung stellt.

 

Wie profitieren MSP und IT-Abteilungen von SaaS Lösungen?

 

SaaS Lösungen sind für alle IT Dienstleister wie MSPs oder IT-Abteilungen eine wunderbare Lösung. Einerseits können hier drastisch Kosten reduziert werden. Mit SaaS ist es nicht länger nötig, Hardware und Software separat einzukaufen, sondern alles wird out-of-the-box angeboten. Niemand muss sich mehr dezidiert mit Patch Management oder dem regelmäßigen Update von alter Soft- oder Hardware auseinandersetzen.

Stattdessen können all diese Tätigkeiten ausgelagert werden. Auch die Sicherheitsvorkehrungen zur Sicherung der Daten und Zugriffsschutz auf diese Daten werden von den SaaS Anbietern übernommen. Zu guter Letzt können MSPs von diesen Lösungen mit deutlich geringeren Kosten auch dem Kunden gegenüber profitieren, sodass sich das Hauptaugenmerk der MSPs auch auf die Beratung der Kunden legen kann und nicht nur Troubleshooting betrieben werden muss.

 

Unterschiede zwischen PaaS, IaaS und SaaS

 

Mit dem Einzug von Cloud Computing in die IT Welt, kommen insbesondere drei wichtige Kategorien: PaaS, IaaS und SaaS. Diese Kombination ermöglicht es, den Unternehmen ein umfassendes Angebot für alle relevanten Komponenten einer IT Umgebung zu erhalten und davon zu profitieren.

 

IaaS

 

Infrastructure as a Service bietet on demand alle essenziellen Ressourcen für Verarbeitung, Speicherung und Netzwerk an, wie beispielsweise Serverkapazitäten oder Sicherheitssysteme.

 

PaaS

 

Platform as a Service beschreibt eine umfassende Entwicklungs- und Deployment Umgebung in der Cloud, mit Ressourcen die es erlauben, allerlei Software zur Verfügung zu stellen, ausgehend von einfachen cloudbasierten Anwendungen, bi shin zu hoch komplexen cloudkompatiblen Anwendungen für riesige Unternehmen.

 

SaaS Software von Atera

 

Atera bietet ein umfassendes Angebot für IT Dienstleister an. Darin enthalten sind alle wesentlichen Produkte, die MSPs und IT Abteilungen brauchen, um ihre Kunden optimal unterstützen. Das Angebot umfasst hierbei hochperformantes Remote Monitoring und Management, Patch Management, Helpdesk und viele weitere nützliche Tools. Damit können Sie Ihre Kunden optimal in ihrer täglichen Arbeit mit maßgeschneiderten Software Lösungen unterstützen.

 

Natürlich bietet Atera seine Dienste ebenfalls über die Cloud als SaaS an, sodass es nicht unbedingt nötig ist, alles vor Ort zu installieren. Damit haben Sie Atera nur einen Handgriff weit entfernt am Smartphone oder jedem anderen Endgerät zur Verfügung und können Ihre Kunden noch heute mit dem umfassenden Angebot von Atera überraschen und überzeugen.

 

Probieren Sie doch noch heute die kostenlose Testversion aus und überzeugen Sie sich selbst vom großartigen Potenzial unserer Software!